Neun ausführliche Begründungen
für ein sicheres und durchgehendes
Alltagsradwegnetz im Knonaueramt

Die Radwegnetzplanung erfordert eine Gesamtschau. Dabei muss sicher gestellt werden, dass Verbindungen von den Ausgangs- bis zu den Zielpunkten sicher, direkt und attraktiv geführt werden. Für die Nutzerin und den Nutzer ist es unerheblich, ob die Verbindung auf einer Gemeindestrasse oder auf einer Kantonsstrasse verläuft. Es liegt aber in der Hand des Kantons, die Koordination sicher zu stellen, Standards bezüglich Qualität, Gestaltung, Signalisation usw. zu definieren und dafür zu sorgen, dass durch die Verzahnung mit den untergeordneten Netzelementen eine sinnvolle und logische Ergänzung erreicht werden kann und dass damit Gefährdungen oder Lücken vermieden werden können.

Heute bestehen die Radwege und Radstreifen im Knonaueramt oft als Bruchstücke ohne genügenden Netzzusammenhang. Die Lösung folgenden Probleme stehen dabei im Vordergrund.